Neue Veröffentlichung "Schicksal der Knochenmänner"

Großes Interesse bei der Vorstellung des Buchs im NKG

27.11.2016

Buchvorstellung im NKG. V.l.n.r.: Vereinsvorsitzende Dorothee Roos, Arno Huth, Dieter Genthner, Geschichtslehrerin Christine Eggers, Schulleiter Jochen Herkert

Zwei Jahre haben Dieter Genthner und Arno Huth an ihrem  Buch über die SS-Justiz und die Straflager für verurteilte SS-Männer gearbeitet. Was ursprünglich nur als Dokumentation über das Mosbacher "Hammerlager" geplant war, wuchs sich zu einem größeren Forschungsprojekt aus.
Bislang gibt es nur wenige Veröffentlichungen über die SS-Strafjustiz. Diese geht auf einen Ministererlass vom 17. Oktober 1939 zurück, der Angehörige der SS-und Polizeiverbände einer eigenen Gerichtsbarkeit unterstellte. Für sie wurden das "Hauptamt SS-Gericht" sowie ein direkt beim "Reichsführer SS", also Heinrich Himmler, angesiedelter Richter als wichtigste Dienststellen eingerichtet. Vergehen wurden mit dem Tod, mit Zuchthaus, Gefängnis, Arrest oder Ehrenstrafen geahndet. Die Strafen wurden entweder in Vollzugslagern direkt vollstreckt oder bis "nach dem Endsieg" aufgeschoben und die Verurteilten so lange in Straflagern verwahrt. Im Lauf des Krieges kamen außerdem der Einsatz in der Rüstungsindustrie, insbesondere bei Daimler-Benz und BMW, sowie "Frontbewährung" hinzu.

Das wichtigste SS-Straflager befand sich in einem Sonderbereich des Konzentrationslagers Dachau, ihm waren die "Nebenlager" Allach und Hersbruck zugeordnet. Als Strafvollzugslager diente das Lager Danzig-Matzkau, zu dem wiederum die Nebenlager Ludwigsfelde sowie später das "Hammerlager" in Mosbach gehörten ...

Das Buch "Schicksal der Knochenmänner" wurde am 21. November 2016 im Nicolaus-Kistner-Gymnasium Mosbach (NKG) vorgestellt und stieß auf großes Interesse. Das hängt damit zusammen, dass ab 1946 im leeer stehenden "Hammerlager" Heimatvertriebene aus Ungarn eine Zuflucht fanden, deren Familien noch heute in der Region leben. Zum anderen befindet sich das NKG genau dort, wo sich früher das "Hammerlager" erstreckte ...

Das Buch kann in der KZ-Gedenkstätte Neckarelz erworben oder bestellt werden, ebenso bei der Buchhandlung Krück in Mosbach.