Gemeinsam(e) Geschichte entdecken

Deutsch-polnisches Projekt in der Gedenkstätte

28.05.2017

Das Zabergäu-Gymnasium in Brackenheim ist der KZ-Gedenkstätte Neckarelz in vielfältiger Weise verbunden. Oft spielen dabei auch internationale Kontakte eine Rolle. So kamen am 10. Mai 2017 zehn polnische Schülerinnen aus der Partnerschule in Kamieniec/Polen mit ihren Lehrerinnen und den jugendlichen deutschen Gastgebern in die Gedenkstätte.
Gemeinsam wollte man sich auf die Spur der Geschichte machen - bildeten doch polnische Häftlinge in den KZ-Außenlagern um Neckarelz die größte nationale Gruppe. Um diese Suche aktiv zu gestalten, wurden fünf gemischte Teams gebildet, da die polnischen Gäste etwas Deutsch sprachen; mit Hilfe von zweisprachigen Schülern und Tipps der Lehrerinnen klappte die Verständigung ganz gut. Jede Gruppe erhielt ein Blatt mit Arbeits- und Forschungsaufträgen, die den einzelnen Räumen der Gedenkstätte zugeordnet waren. Die Ergebnisse  sollten dann jeweils mit der exemplarischen Lebensgeschichte eines polnischen Häftlings verknüpft werden.
Am Ende berichteten sich die Teams gegenseitig, eine klassische "Führung" gab es nicht -  trotzdem konnten die Gruppen eine ganze Menge Stoff zum Nach-Denken und Diskutieren mit nach Hause nehmen.