Literature

General Information

PLEASE NOTE THAT NONE OF THE PUBLICATIONS ARE AVAILABLE IN ENGLISH:

All publications and media listed on this page can be purchased in the memorial. About half of the material can only be found here on site.  Books that are ONLY available in the memorial, are marked with this symbol ♣ .

We would be happy to send these books (to be paid on delivery) upon request. Postage charges will be added to the cost of the books (book shipment).

Konzentrationslager Natzweiler

Arno Huth

Das doppelte Ende des „KL Natzweiler“ auf beiden Seiten des Rheins

Zweite Auflage Mosbach-Neckarelz 2015. Softcover DIN A 4, 355 Seiten, ohne Abbildungen.

Das umfängliche Werk schildert die Auflösung des Hauptlagers und der linksrheinischen Außenlager des KL Natzweiler im Herbst 1944, die Verlagerung der Kommandantur und die Reorganisation des Gesamtkomplexes auf der rechten Rheinseite sowie Auflösungsphase und Todesmärsche im Frühjahr 1945.

 Ausgezeichnet mit dem Hauptpreis des „Landespreises für Heimatforschung“ Baden-Württemberg 2011.

10 Euro

Das KL Natzweiler und seine Außenlager. Eine Handreichung zum Besuch der Gedenkstätten.

Herausgegeben von der Landeszentrale für politische Bildung und der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten in Baden-Württemberg, Stuttgart 2014. Softcover Querformat 210 x 170 mm, 60 Seiten + CD-ROM

Didaktischer Leitfaden für entdeckendes Lernen am Ort des ehemaligen Hauptlagers Natzweiler-Struthof, schülerorientiertes Konzept mit „Black Boxes“. Schlägt außerdem den Besuch einer Außenlager-Gedenkstätte vor. Mit Unterrichtstipps und zahlreichen Bildern auf CD-ROM.

6 Euro

Komplex Neckarlager/Goldfisch

Georg Fischer

CD KZ-Komplex Neckarlager - upgrade 2012

Digitales Buch auf CD-ROM, dritte vollständig überarbeitete Auflage, Mosbach-Neckarelz 2012

♣ Zusammenfassung des Wissensstandes über KZ-Komplex und „Goldfisch“, 30 Lebensgeschichten von Häftlingen. Mit zahlreichen Abbildungen, Grafiken und Querverweisen.

10 Euro
Tobias Markowitsch/ Kattrin Zwick

Goldfisch und Zebra. Die Geschichte des Konzentrationslagers Neckarelz - Außenkommando des KZ Natzweiler-Struthof

Zweite vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. St. Ingbert 2011, Röhrig Universitätsverlag. Softcover 150 x 210 mm, 334 Seiten

Ausführliche wissenschaftliche Gesamtdarstellung der unterirdischen Rüstungsfabrk "Goldfisch" und der Konzentrationslager um Neckarelz. Zahlreiche Abbildungen und Grafiken.

24, 95 Euro

Radwandern entlang der Einnerungsstätten der Konzentrationslager am Neckar.

Radwanderkarte von Georg Fischer, Grafik: Christina Herr. Mosbach-Neckarelz 2004. 420 x 590 mm, handlich gefaltet.

♣ Enthält neben Karten und Kartenausschnitten von Neckarbischofsheim bis Osterburken auch eine Routenbeschreibung mit km-Angaben sowie eine kurze Präsentation von insgesamt knapp vierzig Erinnerungsorten der Neckarregion um Mosbach-Neckarelz.

3 Euro

Persönliche Schicksale Neckarlager/Goldfisch

Alessia Iori /Dorothee Roos (Ed./Hrsg.)

598 Giorni / Tage. Il diario di Attilio Iori, internato militare italiano in Genshagen e Obrigheim /Das Tagebuch von Attilio Iori, italienischer Militärinternierter in Genshagen und Obrigheim

Oktober 2016, ISBN 978-3-9818295-0-1. Durchgängig vierfarbig, zahlreiche Fotos und Karten, Softcover, Format 230 x 245 mm, 96 Seiten.

♣ Das komplett zweisprachige Buch enthält neben dem Tagebuch, das Attilio Iori als Gefangener und Zwangsarbeiter zwischen 1943 und 1945 schrieb, noch mehrere Artikel der beiden Herausgeberinnen: ein Vorwort einschließlich der Projektgeschichte sowie eine Biografie Attilios von Alessia Iori, eine Einführung sowie Hintergrund-Artikel zur Geschichte von "Goldfisch" und dem Schicksal der italienischen Militärinternierten allgemein von Dorothee Roos

8 Euro
Jacques Barrau

Zeichnungen aus einem Lager/Dessins d'un camp

Erste Auflage Karlsruhe 1991, Verlag Michael Schmid, Neudruck 2006. Softcover 210 x 195 mm, 116 Seiten

♣ Enthält 34 Zeichnungen des damals 19jährigen Studenten und politischen Häftlings Jacques Barrau, heimlich angefertigt im Lager Neckarelz Schule und im „Goldfisch“-Stollen. Die Zeichnungen stellen die einzige bildliche Quelle zur Lagergeschichte dar. Sie sind eingebettet in Barraus Zeitzeugen-Erzählung; dazu gibt es als Einlage eine kleine „Geschichte der Erinnerung” in Neckarelz 1992-2006.

9 Euro
Roger Farelle

Ich bin ein Überlebender der Neckarlager

Übersetzt von Eva Bernhardt und Tobias Markowitsch. Hörbuch auf 2 CDs, gelesen von Rufus Beck. Mosbach 2005

♣ Erlebnisbericht von Roger Farelle, eigentlich Pierre Kahn, über seine Verhaftung in Paris, den Transport nach Dachau und seinen neunmonatigen Aufenthalt im KZ-Außenlager Neckargerach 1944/45. Früheste Quelle zur Geschichte der Neckarlager überhaupt, aufgeschrieben sofort nach der Befreiung im Frühjahr 1945.

10 Euro
Georg Fischer/Arno Huth

Das Erbe des ehemaligen KZ-Häftlings Ferdinand Groß (1908 – 1998)

Mosbach-Neckarelz 2001. Zwei Broschüren DIN A 5 zur Lebensgeschichte, insgesamt 36 Seiten, zwei Original-Exemplare der Zeitschrift „Befreiung“, herausgegeben von Ferdinand Groß

♣ Ungewöhnliche Lesemappe zum Häftlingsschicksal und politischem Lebenswerk des gewaltfreien Anarchisten aus Österreich. Die Autoren hatten Zugang zum Nachlass von Ferdinand Groß und die Erlaubnis, seine Originalwerke zu verbreiten.

5 Euro
Maurice Voutey

Gefangener des Unwahrscheinlichen. Vier Jahreszeiten in Dachau und in den Neckarlagern

Übersetzt von Dorothee Roos. Elztal-Dallau 2002. Softcover 148 x 210 mm, 236 Seiten

♣ Nicht in Form einer linearen Erzählung, sondern geordnet nach Themenbereichen schildert der ehemaliger Häftling und Historiker Maurice Voutey Erlebnisse und unauslöschliche Eindrücke der Gefangenschaft in den Lagern Neckarelz, Neckargerach und Neckarbischofsheim. Gleichzeitig auch ein Buch von literarischer Qualität über die Schwierigkeiten des Erinnerns .

10 Euro

Opfergruppen/Einzelthemen

Helmuth Bauer

Innere Bilder wird man nicht los. Die Frauen im KZ-Außenlager Daimler-Benz Genshagen.

Berlin 2011. Metropol-Verlag. Hardcover 215 x 265 cm, 704 Seiten

Ausführliche und eindringliche Geschichte der 1200 KZ-Frauen aus Ravensbrück, für die direkt im Daimler-Werk Genshagen ein Außenlager zur Endmontage der Motoren eingerichtet wurde. Näheres unter www.gesichter-der-kz-zwangsarbeit.de

39,90 Euro
Dieter Genthner/Arno Huth

Schicksal der "Knochenmänner". Die Straflager Dachau, Danzig-Matzkau und Mosbach für verurteile SS- und Polizei - Angehörige. Verurteilt wegen Fahnenflucht, Wehrkraftzersetzung und anderer Delikte. SS - Sondergerichtsbarkeit, Strafvollzug und Bewährung

Mosbach-Neckarelz November 2016. Format DIN A 4, Softcover, schwarz-weiß, 360 Seiten. ISBN 978-3-9818295-1-8

Dokumentation zur SS-Sondergerichtsbarkeit, zur Praxis des Strafvollzugs und den Sonderlagern (Dachau, Allach, Hersbruck, Danzig-Matzkau, Ludwigsfelde und Mosbach). Mit Zeitzeugenbericht von Erich Pichler und einem Gastbeitrag von Hans Mayer zur Lebensgeschichte des SS-Oberscharführers Gustav Layer.
Erhältlich in der KZ-Gedenkstätte und bei Buchhandlung Krück, Mosbach.

8 Euro
Arno Huth/Georg Fischer

Polnische Zwangsarbeiter im Elzmündungsraum

Zweite erweiterte Auflage Neckarelz 2008. Broschüre DIN A 4, 196 Seiten

♣ Dokumentation über polnische Arbeitskräfte in Landwirtschaft und Industrie der Region des Elzmündungsraums sowie Herkunft, Verhaftung und Schicksal polnischer KZ-Häftlinge in den Neckarlagern.

7 Euro
Arno Huth

Verfolgung der Sinti, Roma und Jenischen im ländlichen Raum des Kraichgaus, des Neckartales, des Elztales und des Baulandes.

Mosbach-Neckarelz 2010. Broschüre DIN A 4, 146 Seiten

♣ Der erste Teil der Broschüre ist der Verfolgung, „Festsetzung“ und Deportation der jahrhundertelang in der Region ansässigen Angehörigen der Minderheit gewidmet. Im zweiten Teil seiner Dokumentation geht der Autor auf das Schicksal der Sinti-Häftlinge in den Neckarlagern ein.

10 Euro
Alice Landau

Neun Monate Chirurgie im KZ Neckarelz.

Medizinische Dissertation an der Universität Toulouse 1947, übersetzt von Dorothee Roos, Mosbach-Neckarelz 2002. Broschüre DIN A 4, 22 Seiten

♣ Die Medizinstudentin Alice Landau befragte 1946/47 die französischen Häftlingsärzte zu Lebensbedingungen im KZ Neckarelz, zu Krankheiten und deren Behandlung unter völlig unzureichenenden Bedingungen – mit dem Schwerpunkt Chirurgie.

2 Euro
Laura de Lange/Julia Lorenz/Nico Weinbrecht/Pepijn van Dijk

Die Baracke. Eine (fast) vergessene Geschichte.

Zweite Auflage Karlsruhe 2010. Softcover, 165 x 240 mm,, 66 Seiten

♣ SchülerInnen der 10. bzw. 13. Klasse wirkten am Abbau (im Nachbargarten) und Neu-Aufbau (in der Gedenkstätte) einer Original-Krankenbaracke des KZ Neckarelz I mit. Darüber hinaus forschten sie zur Geschichte der medizinischen Versorgung in den Neckarlagern und zur Nach-Geschichte der Baracke von 1945 bis 2010.

 

Ausgezeichnet mit dem Jugendförderpreis 2010 des Landespreises für Heimatforschung.

5 Euro

NS-Geschichte der Region

Detlef Ernst/Klaus Riexinger

Vernichtung durch Arbeit – Rüstung im Bergwerk. Die Geschichte des KZ Kochendorf/Außenlager des KZ Natzweiler-Struthof.

Zweite erweiterte Tübingen 2003, Silberburg-Verlag. Softcover 140 x 210 mm, 336 Seiten

Mit großem Aufwand sollte in den letzten Kriegsmonaten auch das Salzbergwerk in Bad Friedrichshall-Kochendorf zu einer gewaltigen Rüstungsfabrik ausgebaut werden, verbunden mit der Ausbeutung der Arbeitskraft von KZ-Häftlingen bis zum Tod.

14,90 Euro
Balduin Herter

Die Judengemeinde von Mosbach 1297 – 1940.

Mosbach 2008 (= Mosbach im 3. Reich, 4. Heft). Softcover, 210 x 200 mm, 130 Seiten

Der Autor erzählt die Geschichte der Juden in Mosbach von der ersten urkundlichen Erwähnung bis zur Deportation der letzten 13 Gemeindeglieder nach Gurs. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Entrechtung und Verfolgung der NS-Zeit.

6 Euro
Arno Huth/Dorothee Roos

Gleichgeschaltete Heimat. NS-Diktatur im Elzmündungsraum.

Katalog zur gleichnamigen Fotoausstellung, Neckarelz 2013. Broschüre DIN A 5, 44 Seiten

♣ Enthält Zusammenstellungen von Fotos aus dem Stadtarchiv Mosbach zu Themen der frühen NS-Zeit (Tag der Nationalen Arbeit, Aufmärsche und Feste, Fachwerk unterm Hakenkreuz, Mosbacher Freibad, Sport, BdM/HJ etc.) sowie eine Chronik der lokalen Ereignisse für die Jahre 1933-39.

2 Euro
Daniel H. Mahr (Hrsg.)

Zeugnisse jüdischer Existenz im Altkreis Buchen.

Buchen 2006. Broschüre 150 x 210 mm, 80 Seiten

Synagogen, Friedhöfe, Mikwen: es gibt steinerne Zeugen, die von den ausgewanderten, vertriebenen oder ermordeten ehemaligen jüdischen Bürgern im Odenwald und im Bauland erzählen. Aber auch lebendige Zeitzeugen erinnern sich noch …

5 Euro
Heinz Risel

KZ in Heilbronn. Das SS-Arbeitslager "Steinbock" in Neckargartach.

Heilbronn 1987, Softcover 145 x 210 mm, 158 Seiten

Eine der frühesten Darstellungen eines Außenlagers von Natzweiler in Baden-Württemberg mit Augenzeugenberichten und Dokumenten; das Buch enthält auch einige Materialien zu den Lagern Bad Rappenau und Kochendorf.

7 Euro
Hans-Werner Scheuing

Als Menschenleben gegen Sachwerte gewogen wurden. Die Geschichte der Erziehungs- und Pflegeanstalt für Geistesschwache Mosbach/Schwarzacher Hof und ihrer Bewohner 1933-1945.

Heidelberg 1997, Universitätsverlag C. Winter. Hardcover 175 x 248 mm, 526 Seiten

Eindringliche Studie (Dissertation) zum lang tabuisierten Thema der Ermordung von BewohnerInnen der Einrichtungen für Behinderte der Region Mosbach im Rahmen der „Euthanasie“-Aktion T4.

25 Euro
Eckart Teichert

Mosbach im dritten Reich. Zeitzeugen erzählen aus der Nazizeit.

Mosbach 1992 (= Mosbach im Dritten Reich, 3. Heft). Softcover 210 x 200 mm, 132 Seiten

­­♣ Der Autor hat zwölf Zeitzeugeninterviews nach thematischen Gesichtspunkten gegliedert, entstanden ist ein Porträt Mosbachs von 1933-45 unter den Aspekten Machtergreifung, Hitlerjugend, Juden, Widerstand, Schule, Krieg, Ausländer, Kriegsende etc.

5 Euro

Erinnerungsarbeit in Baden-Württemberg

Gedenkstätten in Baden-Württemberg.

Herausgegeben von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, 5. Aufl. 2012. Broschüre 100 x 210 cm, 92 S.

Gedenkstättenguide im Hosentaschenformat. Enthält Kurzbeschreibungen und Adressen von über 70 Gedenkstätten zu ehemaligen Konzentrationslagern, Orten ehemaligen jüdischen Lebens oder des Widerstands.

1 Euro

Orte des Gedenkens und Erinnerns in Baden-Württemberg.

Herausgegeben von Konrad Pflug, Ulrike Raab-Nicolai, Reinhold Weber. Stuttgart 2006, Landeszentrale für politische Bildung. Softcover155 x 232 mm, 422 S.

Über 70 Autoren stellen in kleinen Artikeln die Orte des Gedenkens in Baden-Württemberg dar, einige Überblicksdarstellungen bieten Einführung und Orientierung.

6 Euro

Verwandte Themen / Aktuelles

Gewaltfrei gegen Hitler? Gewaltloser Widerstand gegen den Nationalsozialimus und seine Bedeutung für heute.

Herausgegeben von der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Karlsruhe 2007. Softcover 155 x 225 mm, 120 Seiten.

Der Band versammelt verschiedene Beiträge über den gewaltfreien Widerstand gegen Hitler, zum Beispiel bei der Rettung der Juden in Dänemark. Gleichzeitig versteht er sich als Plädoyer für den zivilen Widerstand auch heute, der nach wie vor in seiner Wirksamkeit unterschätzt wird.

9 Euro
Timo Büchner + Initiative "Mergentheim Gegen Rechts"

Organisierte rechte Strukturen zwischen Tauber, Kocher & Neckar

September 2016, schwarz-weiss, Softcover, Format DIN A 4, 122 Seiten

Der Autor beschreibt und bewertet Organisationen und Institutionen der lokalen rechten und rechtsextremen Szene: vom "Bund für Gotterkenntnis", dem Studienzentrum Weikersheim, der "Identitäre Bewegung Hohenlohe und den Öhringer "Reichsbürgern" bin hin zu rechten Parteien. Die "Republikaner", die NPD und die AfD werden, geordnet nach Kreisverbänden, beschrieben und ihre Aktivitäten aufgelistet.

Gegen Spende für "Mergentheim Gegen Rechts"