Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Besucherinformation KZ-Gedenkstätte Neckarelz

Öffnungszeiten
Die KZ-Gedenkstätte Neckarelz (Mosbacher Straße 39, 74821 Mosbach) liegt auf dem Schulgelände der Clemens-Brentano-Grundschule im Mosbacher Ortsteil Neckarelz.
Sie ist jeden Sonntag von 14 – 17 Uhr geöffnet. Im Dezember und vor dem 27. Januar ist die Gedenkstätte sonntags geschlossen. Gruppen können außerhalb der Öffnungszeiten und in der Winterpause empfangen werden.
Führungen und Projekte
Bitte melden Sie Gruppen bzw. Wünsche für Führungen rechtzeitig an. Unsere Gedenkstätten-Lotsen arbeiten ehrenamtlich, sind also nicht ständig am Ort präsent. Bei kurzfristiger Anmeldung können Führungen und Projekte nicht garantiert werden. Eine frühzeitige Anmeldung sichert Ihnen ein passgenaues Angebot für Schüler- und Jugendgruppen ebenso wie für Erwachsenen-Gruppen.
Veranstaltungen
Neben der Öffnung am Sonntagnachmittag und Führungen für Gruppen bietet die Gedenkstätte auch Einzelveranstaltungen an.
Besucherbetreuung
Während der regulären Öffnungszeiten stehen kompetente Ansprechpartner bereit, die gerne Ihre Fragen vor Ort beantworten.
Kosten
Eintrittspreise
Preis Ermäßigt*
Einzel- Eintritt 3,50 € 1,50 €
Gruppen- Eintritt pro Person (ab 7 Personen) 2,50 € 1,50 €
Begleitung von Gruppe (zzgl. Gruppen- Eintritt pro Person) 25,00 € 10,00 €
Projekttage für Schüler Ganzer Tag = 40,00 € Halber Tag = 20,00 €

*) Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Vereinsmitglieder, Schüler, Studierende und Auszubildende. Die Vorlage eines entsprechenden Nachweises kann verlangt werden.

Anfahrt PKW
Von der Umgehungsstraße (B 27/B292) bei Ausfahrt „Neckarelz-Mitte“ abfahren, der Beschilderung „Neckarelz“ folgen, in der Mosbacher Straße nach Passieren des großen Schulgebäudes rechts auf das Schulgelände einfahren. Bei Anfahrt über die Heilbronner und Heidelberger Straße ab dem Kreisel in der Neckarelzer Ortsmitte der Beschilderung folgen.
Für das Navigationsgerät: Mosbacher Straße 39, 74821 Mosbach.
Parkplätze
An den Wochenenden stehen alle Parkplätze auf dem Schulgelände frei zur Verfügung, zu Schulzeiten ist die Einfahrt ins Schulgelände und Parken für angemeldete Besucher ebenfalls möglich; die Gedenkstätte gibt Parkausweise aus. Problemfälle werden bei der Anmeldung besprochen.
Anfahrt Reisebus
Busse können auf dem Bürgersteig am Schulgelände an der Mosbacher Straße 39 kurz zum Aus- und Einstieg halten. Parkmöglichkeiten für Reisebusse auf dem Messplatz in Neckarelz.
Anfahrt Linienbus
In der Mosbacher Straße entweder bei „Lindengasse“ oder „Paul-Gerhard-Straße/Unterführung“ aussteigen, dann 5 Minuten Gehweg bis zum Schulgelände Mosbacher Straße 39.
Anfahrt Bahn
Aus Richtung Heidelberg, Heilbronn oder Osterburken stets am Bahnhof Mosbach-Neckarelz aussteigen. Der Weg zur Gedenkstätte dauert ca. 15 Minuten und ist ab der Verkehrsinsel am Neckarelzer Bahnhofsvorplatz beschildert.
Anfahrt Fahrrad
Die Gedenkstätte ist an den Elz-Radweg von Neckarelz nach Mosbach direkt angebunden, damit auch an die überregionalen Fernradwege. Beschilderung ab dem Parkplatz „Bleiche“ in Mosbach bzw. dem Messplatz in Neckarelz, Elzquerung bei der Dr.-Hans-Wey-Brücke.
Barrierefreiheit
Die Gedenkstätte ist für Mobilitätseingeschränkte barrierefrei zugänglich; die Gefälle im Gelände sind allerdings manchmal steiler als 6 %. Eine Behindertentoilette ist vorhanden. In allen Räumen können sich die Besucher auch setzen.
Leichte Sprache
Führungen in leichter Sprache sind möglich. Die Dauerausstellung der Gedenkstätte enthält in der ersten Ebene wenig Text, sondern vor allem Gegenstände, Fotos, Zeichnungen etc., die Sinne und Kopf ansprechen. Eine zweite Ebene erschließt sich über Texte in Schubladen.
Fremdsprachen
Fremdsprachige Führungen werden in Englisch und Französisch angeboten; hier empfiehlt sich langfristige Buchung. Alle Texte der Ausstellung stehen in englischer und französischer Sprache zur Verfügung. Die entsprechenden Ordner sind als Klassensatz vorhanden.